KLAUSUREN

E1: Schreiben einer Theaterszene aus einer Textvorlage unter Berücksichtigung grundlegender Zeichen und Prinzipien des Theaters.

E2: Spielpraktische Prüfung gegen Ende des Halbjahres. (Die Teilnehmer werden den Gruppen zugelost)

Q1: I – Theorieklausur (mit Inhalten aus E1/2 und Q1)
II – Entwickeln einer Szene für die Inszenierung (als Klausur)
!Die Klausur wird auch im Schuljahr 2018/19 durch eine spielpraktische Prüfung ersetzt!

Q2: I – Vergleich einer Szene in zwei Inszenierungen (als Klausur)
II – Probentagebuch über die Q1/Q2
Die Inszenierung in Q2 gilt nicht als Klausurersatzleistung.

Q3: I – Spielpraktische Prüfung zum Ende der Q3 (freie Gruppenbildung, max. 3 SpielerInnen je Gruppe)
II – Theorieklausur (in Analogie zum mündlichen Abitur)

Q4: Besuch und Rezension einer Inszenierung (6000-6500 Zeichen)